Moxa, Schröpfen und Gua Sha

Moxa

Moxakraut (getrocknetes Beinfusskraut) ist ein entzündungshemmendes Kraut.

Bei der japanisches Methode, die ich in meiner Praxis anwende, wird das Kraut in kleine Kegel oder Reiskörner geformt und direkt auf die Haut gesetzt. Das Kraut wird bis kurz vor der Haut abgebrannt. Durch die Wärme entsteht ein durchblutungsfördernder Reiz im Körper.

Moxa wird meistens ergänzend zur Akupunktur angewendet oder direkt auf die Nadel gesetzt, um die Wärme mittels Nadeln noch tiefer in den Körper zu transportieren.

moxa-600x400.jpg
IMG_8360 (3).JPG

Schröpfen

Das Schröpfen ist eine weitere ausleitende Methode der Alternativmedizin.

Die Schröpfgläser werden mittels einem Vakum auf der Haut aufgesetzt um eine verstärkte Blut-und Qi Zirkulation zu erzeugen.

Bei der Schröpfkopfmassage werden die Gläser auf die eingeölte Haut gesetzt und geschoben. Dies ist eine verstärkte Wirkung einer Massage und wird vorallem bei muskulären Verspannungen oder eingedrungenem Wind oder Kälte eingesetzt.

Gua Sha

(Gua= Schaben, Sha= akute Krankheit)

 

Gua Sha ist eine Schabe Technik die mit einem abgerundeten Löffel oder einer Münze auf der geölten Haut ausgeführt wird.

Dies fördert eine verstärkte Durchblutung unter der Haut. Qi und Blut werden mobilisiert.

Gua Sha ist eine ausleitendes Verfahren und wird daher bei akuten Erkrankungen angewendet wie z.b. Erkältungen, Husten, Fieber, Schmerzen und Verspannungen.

20210913113431_IMG_0557.JPG